Zurück Kontaktieren Sie uns

Unsere Historie

Mit mehr als 140 Millionen verkauften elektronischen Regaletiketten in über 50 Ländern ist Pricer weltweit führend im Bereich der digitalen Regallösungen.

2014 Pricer startet eine neue digitale Strategie, die dem Einzelhandel nicht nur eine Lösung für die Preisauszeichnung sondern auch für Kostenoptimierung, Kundenbindung, Werbekampagnen und Gewinnprognosen bietet.


2013 100 Millionen elektronische Regaletiketten installiert.


2012 Pricer eröffnet ein neues Büro in Hongkong und beginnt mit der Produktion in Brasilien.


2010 Die erste Partnerkonferenz findet statt und vereint alle unabhängigen Partner um mit großem Erfolg die Entwicklungen innerhalb Pricers zu diskutieren. Ein weiterer großer Non-Food-Händler entscheidet sich für Pricer: die große Baumarktkette Castorama.

2009 Das neue grafische Display-Format, DotMatrix, erweitert die Einsatzmöglichkeiten im Einzelhandel und weiteren Branchen. Immer mehr Non-Food-Einzelhändler entscheiden sich für  Pricer ESL wie Tankstellen, Duty-Free-Shops und die schwedische Post, was den wachsenden Markt für elektronische Regaletiketten prognostiziert.


2006 Pricer übernimmt Eldat, einen führenden elektronischen Regaletiketten-Anbieter mit Niederlassungen in Paris und Tel Aviv. Die Kombination der beiden Unternehmen macht Pricer zum weltweit führenden ESL-Zulieferer mit über 55% des Weltmarktes. Von dieser beherrschenden Position aus hat Pricer nun die technologische und marktwirksame Position weltweite Standards vorzugeben. Zu den Kundenportfolios hinzugefügt werden die Lebensmittelhändler Casino und Sonae aus Europa und Maruwa und Tokyo in Japan. Handelsketten, die die ESL-Entwicklung voran treiben.

2005 Pricer ist das führende Unternehmen auf dem Weltmarkt für elektronische Display- und Informationssysteme für den Einzelhandel. Mit 750 Pricer-Installationen weltweit wird ein Meilenstein erreicht und mehr als 12 Millionen ESL ausgeliefert. In Japan hat Asiens größter Einzelhändler Ito-Yokado den größten ESL-Rollout außerhalb Europas, 184 Filialen, abgeschlossen. Mehr als 70 weitere japanische Einzelhandelsketten haben Pricer installiert. Europas größte Einzelhandelskette Carrefour setzte seine Installationen mit zusätzlichen Aufträgen in Frankreich, Spanien und Italien fort. In Frankreich wurden Grand Frais '37, eine Kette mit einem Frischwaren-Konzept,  alle mit Pricer's ESL ausgestattet sowie 9 Filialen in der Handelsvereinigung Bohuslän-Älvsborg in Schweden. Socamil, zugehörig zum Leclerc Einkaufsverbund, bestehend aus 30 Hypermärkten und ein Vorbild für alle Leclerc IT-Implementierungen und Entwicklungen begann mit der Bereitstellung von Pricer in 12 seiner Filialen. Auf dem amerikanischen Markt engagierte sich der A-Kunde Costco für alle in Connecticut beheimateten Läden und startete Pilotprojekte mit Einzelhändlern im ganzen Land. Die neue ESL-Plattform C² wurde in allen Hauptmärkten eingeführt und kommt mit neuen Displaytechnologien wie elektronisches Papier und DotMatrix und stellt neue Display-Features wie ADS (Automated Display Slide Shows) für ESL vor.

2004 Pricer gewinnt eine große Ausschreibung von Frankreichs Einzelhändler Carrefour. Durch Ishida kommt ein umfangreicher Vertrag mit Ito-Yokado auf dem japanischen Markt zustande. IBM zählt zu den neuen Partnern auf dem US Markt.


2003 Pricer bildet ein Joint Venture für die ESL Entwicklung mit dem japanischen Partner Ishida und wird Mehrheitseigentümer von Appulse, einem Softwareunternehmen in Indien.
2002 ein umfangreiches Restrukturierungsprogramm ermöglicht eine bessere Kundenorientierung und Kostenersparnis.


2000 Am 24. Februar wurde Inactrix an die amerikanische Firma JDA Software Group verkauft. Im September verständigten sich die ehemaligen Besitzer Inactrixs und Pricer AB auf eine einvernehmliche Lösung.


1999 Die Installation des Pricer Systems wurde in 53 Cash&Carry Märkten der Metro Grupp in Deutschland erfolgreich abgeschlossen.


1998 Durch unabhängige Partner werden  mehr und mehr Pricer ESL-Systeme vertrieben.

Die Anfänge

1997 Im Juni fusionierte Pricer mit Intactix International Inc, einer der erfolgreichsten Unternehmen im Flächenmanagement weltweit.

1996 wurde das Unternehmen auf der A-Liste an der Stockholmer Börse notiert.


1995 Pricer erhielt von der Metro in Deutschland, der zweitgrößten Handelskette der Welt, den Auftrag das Pricer-System in 53 von ihren Cash & Carry-Märkten zu installieren.
Im Dezember 1993 unterzeichnete Pricer und Unigrafic eine Vereinbarung in Bezug auf eine exklusive Lizenz für die Original-Patente und Patentanmeldungen weltweit, mit Ausnahme von Nord- und Südamerika.


1991 Pricer AB wurde in der Stadt Uppsala, Schweden gegründet. In Verbindung mit der nordischen Region erwirbt Pricer von der  Schweizer Firma Unigrafic AG das Patent auf elektronische Preisauszeichnungen.

Zurück